Liebe Patientin, lieber Patient,

auf Grund der hohen Anmeldezahlen für eine Corona-Impfung, müssen wir eine genauere Selektierung der Patienten mit und ohne Prioritäten vornehmen.

In den letzten Wochen sind die Haus- und Fachärzte nicht ausreichend mit Impfstoff beliefert worden, sodass die Ärzte den Patienten nicht genügend Impftermine anbieten konnten.

Wir hoffen, dass sich die Situation im Juni durch mehr Impfstoffe ändern wird und bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Praxisteam


Ihre persönlichen Angaben:

(Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!)

Übersicht der Impf-Prioritäten:

1. Höchste Priorität

  • Personen ab 80 Jahren
  • Bewohner und Personal in Alten- und Pflegeheimen
  • Personal ambulanter Pflegedienste
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit sehr hohem COVID-19-Expositionsrisiko
    ZUM BEISPIEL:Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, SARS-CoV-2-Impfzentren, Bereiche mit infektionsrelevanten aerosolgenerierenden Tätigkeiten wie Bronchoskopien sowie Beschäftigte in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem sehr hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen
    ZUM BEISPIEL:Onkologie und Transplantationsmedizin, Stationen für Geriatrie, Geburtshilfe, Neonatologie

2. Hohe Priorität

  • Personen ab 70 Jahren
  • Personen mit Vorerkrankungen:
    Trisomie 21
    Demenz oder geistige Behinderung
    - schwere psychiatrische Erkrankungen, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
    behandlungsbedürftige Krebserkrankungen
    COPD, Mukoviszidose oder andere schwere chronische Lungenerkrankung
    Muskeldystrophien und vergleichbare neuromuskuläre Erkrankungen
    Diabetes mellitus mit Komplikationen
    Leberzirrhose oder andere chronische Lebererkrankungchronische Nierenerkrankung
    Personen nach Organtransplantation
    -
    Adipositas (BMI über 40)
  • Personen, denen im Einzelfall ein hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Covid-19-Verlauf bescheinigt wird (über entsprechende Anlaufstellen der Länder) 
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von:
    pflegebedürftigen über 70-Jährigen,die nicht in einer Einrichtung leben-
    Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorerkrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben
    Schwangeren
  • Personen, die in stationären Einrichtungen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung arbeiten diese bei ambulanten Pflegediensten behandeln, betreuen oder pflegen
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem/erhöhtem COVID-19-Expositions-risiko – insbesondere Ärzte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbarem Patientenkontakt
    ZUM BEISPIEL: Praxen für Allgemeinmedizin und Kinderheilkunde, für HNO, Augen- und Zahnheilkunde, KV-Notdienste, Infektions-stationen, Notfall-Transporte, Blut- u. Plasma-spendedienste, SARS-CoV-2-Testzentren
  • Polizei- und Ordnungskräfte sowie Soldaten im Ausland und Personen in Auslandsvertre-tungen oder bei Entwicklungsorganisationen, die im Dienst einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind
  • Personal in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen, Förderschulen
  • Personen im öffentlichen Gesundheitsdienst und in relevanten Positionen der Krankenhausinfrastruktur
  • Bewohner und Personal von Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen

3. Erhöhte Priorität

  • Personen ab 60 Jahren
  • Personen mit Vorerkrankungen:
    behandlungsfreie in Remission befindliche Krebserkrankungen
    Immundefizienz oder HIV-Infektion
    -
    Autoimmunerkrankungen oder Rheuma
    -
    Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheit oder arterielle Hypertension)
    -
    zerebrovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall oder andere chronische neurologische Erkrankung
    -
    Asthma bronchiale
    - chronisch entzündliche Darmerkrankung
    Diabetes mellitus ohne Komplikationen
    - Adipositas (BMI über 30)
  • Personen, denen im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Covid-19-Verlauf bescheinigt wird (über entsprechende Anlaufstellen der Länder)
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von:
    pflegebedürftigen über 60-Jährigen, die nicht in einer Einrichtung leben
    -
    Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorerkrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigem COVID-19-Expositionsrisiko (Labore) – ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten
  • Personen in staatlichen Schlüsselpositionen
    ZUM BEISPIEL:Regierung, Verwaltung, Justiz,Verfassungsorgane, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Feuerwehr, Katastrophenschutz/THW
  • Personal in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Schulen, die nicht bereits in Gruppe 2 aufgeführt sind, sowie Beschäftigte in Unternehmen der kritischen Infrastruktur
    ZUM BEISPIEL: Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken und Pharmawirtschaft, öffentliche Versorgung und Entsorgung, Ernährungswirtschaft, Transportwesen, Informationstechnik u. Telekommunikation
  • Personen mit prekären Arbeits- oder Lebensbedingungen
    ZUM BEISPIEL:Saisonarbeiter, Beschäftigte in Verteilzentren oder der fleischverarbeitenden Industrie

Datenschutz


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@aerztezentrum-hamm-norden.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ Hamm Norden)

Hausärztliche Versorgung:
Name Telefon
Gisela Augat (0) 23 81 - 987 12 10
Dr. med. Verena Schlierkamp (0) 23 81 - 987 12 10
Dr. med. Jürgen Wortmann (0) 23 81 - 987 12 10
Gastroenterologie
Name Telefon
Dr. med. Heinrich Miks (0) 23 81 - 987 12 00
Abdalrahman Qawasma (0) 23 81 - 987 12 00

Praxis für Innere Medizin / Gastroenterologie

Gastroenterologie
Name Telefon
Dr. med. Alexander Miks (0) 23 81 - 987 12 12
Faxnummer
Ärztezentrum Hamm-Norden
(0) 23 81 - 987 12 01

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Impressum I Datenschutz I Disclaimer